Zeit für Mich - Zeit für Gott - Zeit für Uns

1x pro Monat, immer am 2. Donnerstag im Monat,
15.30 - 17.00 Uhr im Gemeindesaal

Die Frauenrunde findet wieder statt!
 

 

 

 

 

 

 

                                                                                                                                                                       Foto: Isolde Katzmayr
Das Thema am letzten Donnerstag war: Jubilate - Freuet euch! Was hat uns allen - trotz allem - in der letzten Zeit Freude bereitet? Das Lied "In dir ist Freude in allem Leide" und die Stelle 1. Thess. 5,16-18 begleiteten uns durch den Nachmittag.:
Seid allezeit fröhlich, betet ohne Unterlass, seid dankbar in allen Dingen; denn das ist der Wille Gottes in Christus Jesus für euch.
 
Die nächsten Termine:

  9. Juli Abschluss vor der Sommerpause ( Garten + Abstand ) 
Thema: Beten und Gehen


Herbst:
10. September
  8. Oktober
12. November

 Foto: privat

Frau Isolde Katzmayr stellt sich vor:
Ich bin seit vielen Jahren in der Gemeinde Linz-Dornach ehrenamtlich tätig, Familiengottesdienste und Kindergottesdienste waren meine Schwerpunkte.
Ich sehe den Beginn der neuen Frauenrunde als erfrischenden Impuls für unser Gemeindeleben. Unsere Schwerpunkte werden sich aus unseren Bedürfnissen entwickeln. Frauen jeglichen Alters sind herzlich willkommen.
Es soll eine Zeit sein, miteinander im Austausch zu bleiben über aktuelle Lebens- und Glaubensthemen, wir werden uns mit der Bibel auseinandersetzen, mit Themenschwerpunkten, mit kreativen Gestaltungsmöglichkeiten; wir werden karitative Projekte planen und durchführen, und uns schließlich bei einer gemeinsamen Jause stärken.

"Es gibt nichts auf der Welt, das einen Menschen so sehr befähigte, äußere Schwierigkeiten oder innere Beschwerden zu überwinden, als: das Bewusstsein, eine Aufgabe im Leben zu haben."   Viktor Frankl
                                                                                                    Eure Isolde Katzmayr

Hier ein Foto vom ersten Treffen der Neuen Frauenrunde:

                                                                                                                                        Foto: Ortwin Galter